offenen Steirische Meisterschaften in FS&ST 2017

16.12.2017, mit Fotogalerie

Großer Andrang, Bestzeiten und Top-Stimmung bei den offenen Steirischen Meisterschaften! Dichtes Programm am 16. Dezember 2017 in der Grazer „Auster“

offenen Steirische Meisterschaften in FS&ST 2017
Jubelstimmung nicht nur bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern: So viel Andrang gab es bei den steirischen...

73 Athletinnen und Athleten aus ganz Österreich zeigten bei den offenen steirischen Meisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen Spitzenleistungen. Geschwommen und getaucht wurde in den Disziplinen Monoflosse und Bifin, jeweils auf 50, 100 und 200 Meter sowie zwei Staffelbewerbe. Beste steirische Zeiten waren Jan Hercog mit 48, 97 Sekunden und Alexandra Raus mit 56, 65 Sekunden auf 100 Meter Bifin.
 

Volle Kraft voraus hieß es am 16. Dezember 2017 wieder im Sport- und Wellnessbad Eggenberg, der „Auster“. Nach Pfiff und Sprung pflügten die Athletinnen und Athleten wie motorisierte Schnellboote durch die Bahnen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus ganz Österreich gaben alles und erreichten Spitzenzeiten. Die heuer insgesamt neun Bewerbe wurden mit der Monoflosse wie auch den „BiFin“ (zwei Flossen) ausgetragen. Die zurückzulegenden Strecken reichten von 50 bis zu 200 Meter und den beiden Staffelbewerben 4 x 50 m BiFin und 4 x 100 BiFin.

 

yes Protokoll & Ergebnisse

 

 

Wichtige Nachwuchsarbeit

Wenn Menschen zu Delfinen werden: Beim Flossenschwimmen und Streckentauchen werden regelmäßig Zeitrekorde aufgestellt. Für den Nachwuchs in dieser faszinierenden Sportart sorgen in der Steiermark die jährlich stattfindenden Meisterschaften. Die steirischen Meisterschaften sind für den Landestauchsportverband und den Sportunion FC Graz ein wichtiger Beitrag zur Nachwuchsförderung.

 

Olympische Sportart erfolgreich in Graz etabliert

Flossenschwimmen und Streckentauchen gehören zu den faszinierendsten Sportarten im olympischen Kanon. Was vor 45 Jahren begann, setzt der heutige Sport Union FC Graz, mit der Forcierung dieser spannenden olympischen Disziplin, seit Jahren erfolgreich fort. Nach langer Zeit des Stillstandes  gelang es in den 1990er Jahren unter der Führung von Helmut Krottmayer, Präsident der Sportunion FC Graz, den Sport erfolgreich neu zu etablieren. Einen Höhepunkt dafür lieferte die Jugendweltmeisterschaft im Flossenschwimmen und Streckentauchen 2012, die wir erfolgreich nach Graz holen konnten. Damals nahmen über 400 Sportlerinnen und Sportler aus 25 Nationen teil.

Viele österreichische Jugendmeister- und Staatsmeistertitel zeigen den großen Erfolg des Einsatzes.

 

Danksagung

Der Landestauchverband Steiermark bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren, Unterstüzern und Mitarbeitern und gratuliert allen Teilnehmern zu den erbrachten Leistungen.

 

Fotos: Susanne Ary (Sportunion FC-Graz)